Frohes Schaffen

Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral
Dokumentarfilm von Konstantin Faigle / Deutschland 2012

Inhalt

Konstantin Faigles essayistisch-satirische Doku-Fiktion zeigt: Der moderne aufgeklärte Mensch ist nicht frei von Irrglauben und geistigem Zwang. Er hat längst einen anderen Gott erwählt: die Arbeit!

Arbeit ist eine Sucht, ein Fetisch, ein Mantra, das uns tagtäglich umgibt. Sie ist Sicherheit, Selbstbestätigung, Existenzberechtigung weit über das Materielle hinaus. In Zeiten von Wirtschaftskrise und rasantem Arbeitsplatzabbau hinterfragt „Frohes Schaffen“ unseren „heiligen“ Lebenssinn Arbeit. Eine wunderbar ketzerische, filmische Reflektion – unterhaltsam, humorvoll und zugleich tiefgründig.

»Stellt euch vor es gibt Arbeit und niemand ginge hin.« FAZ
»Dem Vergnügen dieser Gedankenspiele sollte sich keiner entziehen.« NDR Info
»Klug und sehr unterhaltsam.« MDR Artour
»Ein einziges Ausrufezeichen, klar, einseitig und kompromisslos.« ZDF Aspekte

Eintritt frei!
Mindestverzehr: 7 €

Termine

Fr05.04.201919:30

Frohes Schaffen