Das kalte Herz

Ein Märchen von Wilhelm Hauff - in einer Bühnenfassung von Peter Gutowski

Inhalt:

Das kalte Herz ist das wohl bekannteste Märchen von Wilhelm Hauff und Bestandteil des Märchenalmanachs „Das Wirtshaus im Spessart“.

Peter Munk übt einen Beruf aus, den er nicht liebt und der ihm weder Geld noch Ehre bringt. Er blickt neidisch auf andere Menschen in seiner Umgebung.
Als ihm alles zu viel wird, beginnt er die Suche nach dem Glasmann, von dessen Zauberkräften er sich viel Geld verspricht – und so auch Anerkennung und Ruhm.
Er findet das Männchen, gelangt an das Geld – muss aber auch erleben, dass das Waldwesen zornig ist über seinen „törichten“ Wunsch. Mehr Verstand hätte er sich wünschen sollen, meint es wutentbrannt.
Es kommt, wie es kommen muss: Peter bringt die Gier nur noch tiefer in Probleme. Als er alles Geld wieder verloren hat und genauso dasteht wie vorher, fällt er dem bösen Geist des Waldes in die Hände – dem Holländer-Michel.
Dieser verspricht ihm Geld ohne Begrenzung, verlangt aber das Herz des jungen Mannes. Peter willigt ein und der Holländer-Michel setzt ihm statt seines lebendigen Herzens ein Steinherz ein…..
Gibt es noch Rettung?

Die Handlung haben wir in die Hexenküche einer Zauberin verlegt. Mittel der Bühnenerzählung sind stimmungsvolle Projektionen, spannende Musik und dampfend-wabernde Gefäße in einer Steam-Punk-Ästhetik. Ein spannendes Fantasy-Märchen um die Fragen des Menschseins!

 

Eintritt : 19,00 € (ermäßigt 7,- €)

Termine

Empfohlene Literatur

Märchen-Almanach auf das Jahr 1826 von Wilhelm Hauff