• HANNES UND PAUL

    Eine traurige Liebeskomödie

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Termin

Zur Zeit nicht im Programm

Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene

HANNES UND PAUL

Eine traurige Liebeskomödie von Elke Schmidt.
Inspiriert durch „Pyramus und Thisbe“ von Ovid.
Eine Inszenierung des „Seifenblasen-Figurentheater“


1943, Bombennacht in einer deutschen Stadt. Frau Schumann hat gerade ihren Sohn Hannes verloren, nicht an den Krieg – an die Liebe ...

Die Liebe mit 16!

Es hatte alles im Lateinunterricht mit „Pyramus und Thisbe“ begonnen. Hannes spielte den Pyramus und sein Freund Paul die Thisbe. Die beiden Jungen müssen erkennen, dass da mehr als Freundschaft zwischen ihnen wächst und plötzlich beginnen Leben und Spiel, sich miteinander zu verflechten.... und sie kommt ... die erste Liebe...

„Pyramus et Thisbe“, 2000 Jahre alte Liebeslyrik in lateinischer Sprache ... und „Homosexualität im Nationalsozialismus“ auf ungewöhnliche Weise kombiniert in einer bitterbösen Komödie für eine Schauspielerin, verschiedene direkt geführte Figuren, auf kleiner Bühne mit wenig technischem Aufwand in intimer Atmosphäre...

Text und Spiel: Elke Schmidt
Figurenregie: Neville Tranter (Stuffed Puppet Theatre)
Textregie: Christian Schweiger
Musik: Peter Dirkmann
Sprecher: Thomas Friebe
Ausstattung: Seifenblasen-Figurentheater

Hier kann Ihre Anzeige stehen.